logo caritas

Angebot | Tagesablauf

 

Montag - Freitag:

6.30 - 7.45 Uhr

Die ankommenden Kinder begeben sich in den Frühdienstraum.

Die Grundschüler haben die Möglichkeit im Erdgeschoss des Tagesheimes zu spielen, zu lesen, Musik zu hören oder sich zu unterhalten.

Der Aufenthaltsort für die Hauptschüler ist die Aula der Schule.

7.45 Uhr

Alle Schüler gehen in die Klassenräume der Schule.
Ausnahme: Ferien.

11.20 Uhr

Die ersten Schüler kommen nach dem Unterricht in den Hort. Viele beginnen sofort zu erzählen, was sie erlebt haben. Andere brauchen Ruhe und ziehen sich zurück. Wieder andere müssen hinaus ins Freie, um sich auszutoben.

13.00 Uhr

Gemeinsames Mittagessen in den Gruppenräumen, anschließend Tischdienst bzw. Freizeit.

14.30 Uhr

Ab dieser Zeit wird die Hausaufgabenbetreuung gruppenintern durchgeführt. Alle Kinder einer Gruppe fertigen ihre Hausaufgaben gleichzeitig an und sind auf zwei Räume verteilt.
Die Grundschulgruppen beginnen die Hausaufgabenzeit nach dem Nachmittagskreis und dem gemeinsamen Verzehr einer Zwischenmahlzeit (Nachtisch).

16.00 Uhr
Freitag: 15.00 

Die ersten Schüler verlassen den Hort oder werden abgeholt.
Andere verbleiben in der Gruppe oder im Haus und verbringen die Zeit bis sie heimgehen können oder abgeholt werden mit ihren Freunden.

16.30 Uhr

An manchen Tagen finden gruppeninterne- oder übergreifende Angebote, Projekte und Aktionen statt.
Die anwesenden Schüler ab der 3. Klasse werden in der Spätdienstgruppe betreut.  

17.15 Uhr

Alle noch anwesenden Schüler werden in der Spätdienstgruppe betreut.

18.00 Uhr

Die letzten Kinder verlassen das Vinzentinum.

Am Donnerstag gibt es für die Kinder der 1. und 2. Klasse keine Hausaufgaben. An diesem Tag bleibt Zeit für gruppeninterne Unternehmungen.

Am Freitag findet die Hausaufgabenzeit gleich nach dem Mittagessen und einer kurzen Pause statt, da die Kernzeit bereits um 15.00 Uhr endet.

Wenn Schulferien sind, ändert sich der Tagesablauf zugunsten der Freizeitangebote. Erzieher und Kinder stehen weniger unter Zeitdruck (Erledigung der Hausaufgaben) und können somit vermehrt auf Angebote von außen eingehen und sie wahrnehmen: Kunstausstellungen, Kino, Schwimmen, Ausflüge, Spielplatzbesuche, etc.

 

Hausaufgaben

Die Kinder und Jugendlichen erledigen ihre Hausaufgaben unter Aufsicht und Anleitung.

Uns ist es wichtig den Kindern eine gute Arbeitshaltung zu vermitteln. Wir wollen sie zu Selbstständigkeit und Verantwortungsbewußtsein anleiten.

Von Seiten der Einrichtung wird den Kindern in der Übungszeit ein ruhiges Umfeld und ein geordneter Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt, damit sie sich leichter konzentrieren können.

Die ErzieherInnen stehen den Kindern als Ansprechpartner zur Verfügung und geben ihnen Hilfestellung zur selbstständigen Arbeit (z.B. Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken, Gebrauch von Nachschlagewerken, Nutzung des Computers).

Die Kinder und Jugendlichen werden zur gegenseitigen Hilfestellung ermutigt.

Mithilfe wird von den Eltern erwartet:

  • In der Grundschule beim regelmäßigen Lesen und Üben, z.B. Uhr, Einmaleins, etc.
  • In der Hauptschule beim mündlichen Lernen z.B. auf Proben und beim Abfragen von englischen Vokabeln.
  • Ebenso sollen die Eltern regelmäßig in die Hefte, Mappen und Büchertaschen ihres Kindes Einsicht nehmen.

 

Mittagessen

Seit dem Schuljahr 2012/2013 wird unser Mittagessen für sieben Tagesheimgruppen durch die Metzgerei Grünewald, Würzburg zubereitet und gegen 12.45 Uhr täglich frisch in die Gruppen gebracht. Manche Speisen (Pommes, Kartoffelpuffer, Apfelstrudel, etc.) werden in unserer eigenen Küche für die Essensausgabe aufbereitet. Drei Tagesheimgruppen bekommen ihr Essen seit 1.1.2016 von apetito, täglich frisch aufbereitet aus unserer Küche.

Das Speisenangebot berücksichtigt bei beiden Partnern besonders gesundheitliche Aspekte, Abwechslung und Hygiene.

Wir orientieren uns bei der Speiseplanerstellung am Geschmack der Kinder.

An manchen Tagen wird in der Gruppe selbst das Essen zubereitet. Dabei werden die Kinder und Jugendlichen beim Einkaufen und Aussuchen der Ware mitbeteiligt. Ebenso beziehen die Erzieherinnen die Kinder und Jugendlichen beim Tischdecken, Abräumen, Spülen, Abtrocknen und Geschirrtransport mit ein.

In den Ferien wird täglich zusammen mit den Kindern eingekauft und das Essen zubereitet.

 

Freizeit

In der Freizeit wollen wir den Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation helfen und im gemeinsamen Leben und Handeln mit ihnen die Situationen, die in ihrem Alter eine Rolle spielen, aufgreifen.

Sie sollen lernen, miteinander zu kooperieren und Mitverantwortung für gemeinsame Vorhaben zu tragen, um später ihre Freizeit selbstverantwortlich gestalten zu können.

Die sozialen Qualifikationen, die wichtig sind für ihre Persönlichkeitsentwicklung und die Bildung einer Ich-Identität, können die Kindern in der Gruppe mit Gleichaltrigen erwerben.

 

Hauptziele sind:

  • die soziale und kognitive Förderung,
  • die Entscheidungsfähigkeit beim Kind fördern,
  • das Wecken und Fördern von Interessen,
  • das Vermitteln von fach- und sachgerechtem Arbeiten,
  • den Bewegungsdrang ausleben können,
  • die Freude am Spiel haben,
  • das Entdecken und Fördern eigener Fähigkeiten.

 

Desweiteren bieten wir Projektarbeit an:

Die Auswahl für ein Projektthema orientiert sich an Lebenssituationen der Kinder und Jugendlichen.

Wichtig ist, dass alle Aktivitäten den Kindern Freude bereiten, sie zum Mitmachen und Selbermachen anregen. Das Projekt ist so angelegt, dass es sich über einen überschaubaren Zeitpunkt erstreckt, damit bei den Kindern und Jugendlichen nicht nach einiger Zeit das Interesse erlischt.

Parallel zu solchen Projekten können Arbeitsgruppen für spezielle Aufgaben gebildet werden, die z.B. mit dem Projekt im Zusammenhang stehen, wie handwerkliche Arbeiten oder soziales Engagement.

 

eine Auswahl an Freizeitmöglichkeiten:

  • sich in die Zeitschriften- und Bücherecke zurückziehen
  • in den Freizeiträumen im Keller basteln, malen oder werken
  • im Innenhof Roller fahren oder Fußballspielen
  • die Spielplätze im Stadtteil Grombühl mit der Erzieherin besuchen
  • unsere Haustiere (Vögel, Hunde) betreuen
  • sich sportlich betätigen: Billard, Tischtennis, Kicker, Fußball, Basketball, Hockey spielen
  • im Gruppenzimmer mit Freunden spielen
  • in der Bauecke Playmobil oder Lego spielen
  • in der Puppenecke verkleiden und "Mama" und "Papa" sein
  • in unserer Hausdisco tanzen oder sich unterhalten
  • die Stille in der Hauskapelle genießen
  • bei handwerklichen Projektarbeiten in Haus und Hof mithelfen
  • im Winter Schlitten fahren
  • sich am sozialen Projekt der Nachbarschaftshilfe Grombühl beteiligen

 

Projekte und Interessensgruppen:

  • Schlittenfahrtwochenende in der Rhön
  • Kompasswanderung mit Übernachtung im Bauwagen
  • Nachtwanderung
  • Fahrt zum Christkindlesmarkt
  • Besuche im Theater, Kino, Schwimmbad, Fußballstadion, Tierpark, auf der Eisbahn
  • Floßbau und Floßfahrt
  • Traktorfahrt
  • Schlauchbootfahrt
  • Fußballturnier
  • Fahrradtour
  • Grillfest
  • Künstlerisches Gestalten
  • Hausdisco
  • Hip-Hop Tanzen
  • Tanzkurse
  • Kochprojekte
  • Handwerkliche Arbeiten und Miithilfe
  • Arbeiten im Garten mit Zierpflanzen und Gemüsegarten

 

 

­