logo schule

Nach langer Zeit kehrte durch den Wechselunterricht vor den Osterferien wieder ein bisschen Normalität in den Alltag der Gruppe 33.

 

Wir konnten mit dem Großteil der Gruppe, die an deren Präsenztagen da waren eine schöne Zeit verbringen.

Zur Einstimmung auf die Frühlingszeit gingen wir mit den Kindern der Gruppe 39 ins Freie und sangen Lieder wie „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ oder „Im Märzen der Bauer“ oder “Stups der kleine Osterhase“.

Passend zu Ostern gestalten wir mit den Kindern Hühnchen-Papiertüten, die sie individuell verzieren dürften, so dass ihr eigenes Meisterwerk entstand. Diese wurden dann noch mit einer Überraschung für die Kinder der Gruppe gefüllt.

Damit unsere Gruppe wieder eine neue Zimmerdeko erhielt, haben wir uns überlegt, mit den Kindern Oster-Festerbilder mit unterschiedlichen Motiven z.B. einem Häschen, einem Osterei oder einem Küken zu basteln, die sie mit verschiedenen Materialien nach eigener Fantasie und Kreativität ausfüllen konnten.

Außerdem haben wir zu unserem Jahresthema „Farben“ Leinwände in verschiedenen Farben angemalt. Diese beschrifteten wir mit den Bedeutungen der einzelnen Farben.

Als IG konnten wir aus Wollfäden und Luftballonen kleine Ostereier basteln. Zudem besprühten wir Dosen die wir individuell gestalteten.

Außerdem machte unsere Berufspraktikantin für ihre Facharbeit „Sprachmaterial von Maria Montessori“ zum Thema „Tiere auf dem Bauernhof“ ihre Einführung.

Als Abschluss vor den Osterferien machten wir eine Osterfeier in der Gruppe. Hier gab es selbstgebackene Osterplätzchen. Außerdem spielten wir das Spiel „Wer bekommt das Glücksei?“ und „Such das Ei!

Die Kinder erfuhren auch was zu Ostern dazugehört. z.B. dass die Ostereier in der ganzen Welt zum Osterfest gehören. Das Ei ist ein Zeichen des Lebens. Aus der „toten“ Eierschale bricht neues Leben hervor. Das erinnert an die Auferstehung von Jesus, der in einem Grab aus Stein lag.

­