logo schule

„Helau!!“ schrien die Kinder der Gruppen 33 und 39 wie Sie als Bolonese durch die Tagesheimgruppen zogen.

Am 01.02.24 unternahmen wir einen Ausflug auf die Eisbahn.

Nach den Weihnachtsferien begann unser großes Thema „Vögel im Winter“.

- Bei der Einführung lernten die Kinder mit Hilfe von Bildkarten die Vögel kennen. Auch durften sie ihre Erlebnisse erzählen, was sie mit Vögel hatten.

- Anhand eines Arbeitsblattes besprachen wir den Körperbau eines Vogels. Die Kinder hatten dann die Möglichkeit die Körperteile zu beschriften.

- Musikalisch lernten wir das Lied. „Ein Vogel wollte Hochzeit halten“

- Als kreatives Angebot gestalteten wir Vögel mit Hilfe des Handabdrucks

- Näheres erfuhren die Kinder über die Lebensweise von einem Rotkehlchen. Hierfür erstellten wir einen Steckbrief.

- Auch lernten sie verschiedene Nahrung kennen wie Weichfutter ( Haferflocken, Mehlwürmer, Rosinen, Äpfel), Körnerfutter (Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse, Erdnüsse, Walnüsse, Hirsesamen...)und Futter für Allesfresser ( Haferflocken, Streufuttermischungen, Trockenfrüchte).

 Außerdem feierten wir auch Geburtstage von Kindern.

Als Abschluss machten wir am „Lumpigen Donnerstag“ eine Faschingsfeier mit der Gruppe 39. Dafür lernten wir das Lied: „ Ich kenne einen Cowboy“. Mit diesem Lied zogen wir mit den Kindern durch die Gänge des Vinzentinums und warfen Bonbons.

 

Am Donnerstag, den 25.01.24 fand unser erster Waldtag statt.

In der Herbstzeit lag ein kreativer Schwerpunkt auf dem Thema Pilze. Die Kinder hatten die Gelegenheit mit Wasserfarben Pilze zu malen. Zur Veranschaulichung und für einen besseren Einblick in die Welt der Pilze haben wir echte Fliegenpilze betrachtet. Diese anschauliche Erfahrung ermöglichte den Kindern, nicht nur künstlerisch aktiv zu werden, sondern auch ihr Interesse an der Natur zu fördern.

In einer speziellen Tanz-Interessengruppe (IG) haben wir einen Lichtertanz einstudiert, der schließlich am Tag der offenen Tür aufgeführt wurde. Die Kinder haben mit viel Engagement und Freude an diesem Projekt teilgenommen.

 

Um die Vorfreude auf Weihnachten zu steigern, haben wir gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Außerdem wurde von den Kindern ein kleines Weihnachtsgeschenk für die Eltern gebastelt. Kreativ wurden noch Sterne aus Transparentpapier gefaltet. Zur Belohnung konnte jedes Kind seinen fertigen Stern an das Fenster kleben.

 

Ab dem 1. Dezember haben wir täglich ein Adventstürchen geöffnet, um die Vorfreude auf das Weihnachtsfest zu steigern. Während des Nachtischs wurde den Kindern täglich eine kleine Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Am Tag des hl. Nikolauses wurde eine Geschichte von seinen Taten vorgelesen. Zudem konnten sie einen Nikolausstiefel malen.

 

Den krönenden Abschluss bildete unsere festliche Weihnachtsfeier, bei der einzelne Kinder Tänze vorführten und drei Jungen ein Gedicht vortrugen. Die Kinder der Tanz-IG zeigten auch noch einmal stolz ihren Lichtertanz. Außerdem brachten die Kinder Lebkuchen, Plätzchen, Spekulatius und Kinderpunsch mit, was die Feier zu einem gelungenen und gemeinschaftlichen Abschluss des Jahres machte.

 

Bereits in der letzten Woche vor den wohlverdienten Weihnachtsferien feierten die Schüler*innen der Gruppe 40 zusammen mit ihren Erzieher*innen Weihnachten.

Bei kalten Temperaturen und einem wärmenden Feuer sowie heißem Punsch saßen alle gemütlich auf dem Außengelände zusammen. Es wurde erzählt, gesungen und gelacht. Außerdem wurden Lebkuchen, Spekulatius und die selbstgebackenen Plätzchen gegessen.

Es war eine gelunge Weihnachtsfeier und ein schöner Jahresabschluss.

PERSPEKTIVWECHSEL

Advent heißt Warten
Nein, die Wahrheit ist
Dass der Advent nur laut und schrill ist
Ich glaube nicht
Dass ich in diesen Wochen zur Ruhe kommen kann
Dass ich den Weg nach innen finde
Dass ich mich ausrichten kann auf das, was kommt
Es ist doch so
Dass die Zeit rast
Ich weigere mich zu glauben
Dass etwas Größeres in meine Welt hineinscheint
Dass ich mit anderen Augen sehen kann
Es ist doch ganz klar
Dass Gott fehlt
Ich kann unmöglich glauben
Nichts wird sich verändern
Es wäre gelogen, würde ich sagen:
Gott kommt auf die Erde!

Und nun lesen Sie den Text von unten nach oben …
Iris Macke

"Wo geht es zum Mutterhaus der Erlöserschwestern?" - Schwärme von Kinder und Jugendlichen aus dem Vinzentinum besuchten das einladend renovierte Gotteshaus der Erlöserschwestern in der Würzburger City noch vor den Weihnachtsferien um Advent zu feiern.

 

In der Weihnachtsbäckerei

Auch während der Ferien sind wir für Sie und Ihre Kinder und Jugendlichen da. Ein vielfältiges Programm sowohl bei der Ferienbetreuung im Tagesheim als auch bei den Ferienfahrten lässt keine Langeweile aufkommen. 

Wir möchten Sie ganz herzlich zum Tag der Offenen Tür einladen. Am Samstag, 2. Dezember 2023, 14.00 bis 18.00 Uhr begrüßen wir alle, die sich für unsere Arbeit in Schule und Tagesheim interessieren, im Vinzentinum.

Gleich am Montag nach den Allerheiligenferien machte sich die Gruppe 40 auf den Weg in die Rhön….

­